Dresscodes

Dresscodes sind ungeschriebene Kleiderordnungen, die sowohl für soziale Veranstaltungen als auch für das Berufsleben gelten können.

Bei feierlichen Veranstaltungen sollen Dresscodes eine besondere, meist elegante Atmosphäre erzeugen. Im Arbeitsleben hingegen spiegeln sie Unternehmskultur, Image oder Corporate Identity eines Unternehmens wieder.

Da die Einhaltung der passenden Kleiderordnung oft stillschweigend vorausgesetzt wird, werden hier alle Dresscodes auch jeweiligen der Situation nach analysiert.

White Tie / Frack

Dress code: White Tie - Tailcoat

Der Dresscode “White Tie” beschreibt den Frack, da hier immer eine weiße Fliege getragen wird. Der Frack ist das eleganteste Kleidungsstück der Herrenmode und wird nur abends getragen. Das Gegenstück für tagsüber ist der Cutaway.

Anlass: Ball, hochzeitliche Abendveranstaltung, Bankett.

Black Tie / Smoking

Dress code: Black Tie - Tuxedo

Mit “Black Tie” ist der Smoking gemeint, da zu ihm immer eine schwarze Fliege getragen wird. Das klassische Smokinghemd hat Umschlagmanschetten und einen Kentkragen, jedoch kann auch ein Hemd mit Kläppchenkragen getragen werden. Bei einem einreihigen Smoking sollte der Kummerbund nicht vergessen werden.

Anlass: Ball, Hochzeitsdinner, feierliche Abendveranstaltung

Black Tie Optional

Dress code: Black Tie Optional

Im Vergleich zu einer als Black Tie formulierten Einladung, gibt „Black Tie Optional“ die Möglichkeit, selbst zwischen Smoking oder einem dunklen Anzug mit dunkler Krawatte zu wählen.

Don‘t: Legerer Anzug mit Mustern; gemusterte farbige Krawatte

Cutaway Coat / Morning Dress

Dress code: Cutaway - Morning Dress

Der Cutaway oder “Cut” wird nur tagsüber zu formellen Anlässen getragen. Er bildet so das Pendant zum Frack und Smoking, die nur zu Feierlichkeiten am Abend getragen werden. Zu dem hellen Jackett-Mantel des Cutaways trägt man eine grau-silberne Krawatte oder einen Plastron.

Anlass: Hochzeit, formelle Anlässe tagsüber, Pferderennen.

Business Attire

Der Dresscode “Business Attire” meint die normale Geschäftskleidung für tagsüber. Ein grauer oder dunkelblauer Anzug mit Krawatte wäre hier passend.

Don‘t: Smoking oder Jeans

Business (formell)

Dress code: Business (formal)

Der Dresscode “Business (offiziell/hochoffiziell)” verlangt ein etwas formelleres Auftreten als die normale Geschäftskleidung. Das Hemd sollte weiß sein und wer möchte, kann hier zusätzlich noch eine Weste tragen.

Don‘t: Heller Anzug, auffällige Krawatten

Business / Semi-Formal

Der Dresscode “Business”, oder auch “Semi-Formal” ist ein Kompromiss aus offizieller Bürokleidung und einem legerem Business-Outfit. Da der Begriff in verschiedenen Ländern sehr unterschiedlich interpretiert wird, sollte man sich allgemein nicht zu leger kleiden. Das Jackett und die Krawatte können zwar eventuell abgelegt werden, aber eine Hose mit Hemd sollte dann trotzdem vorausgesetzt sein.

Don‘t: Kurze Hose, T-Shirt

Business Casual / Smart Casual

Dress code: Business Casual

Business Casual oder auch “Smart Casual” ist ein häufig genannter Dresscode über den viel Verwirrung Business Casual oder auch “Smart Casual” ist ein häufig genannter Dresscode über den viel Verwirrung herrscht. Da es sich hier ähnlich verhält wie bei “Business” bzw. “Semi-Formal” wo der Dresscode sehr unterschiedlich interpretiert wird, sollte auch hier mindestens eine lange Hose, ordentliche Schuhe und ein Polo-Shirt oder ein Hemd getragen werden. Das Jackett und die Krawatte können dann entweder ganz fehlen oder bei Bedarf abgelegt werden.

Don’t: Kurze Hose, Sneaker, T-Shirt

Casual / Informal

Auch wenn der Dresscode “Casual” ein legeres Freizeit-Outfit vermuten lässt, hat es nichts mit einem Freizeit-Look zu tun. Vielmehr bedeutet dieser Begriff, ordentlich gekleidet zu sein. Eine empfehlenswerte Kombination wäre ein legeres Freizeit-Hemd oder Polo-Shirt mit einer langen Stoffhose.

Don’t: Kurze Hose, T-Shirt

Lade dir jetzt unsere App herunter um den gesamten Guide zu sehen :